TU’S EINFACH! ist eine Gesundheitsinitiative durch den Verband der Sportvereine Südtirols (VSS), dem Alpenverein Südtirol (AVS), dem katholischen Verband der Werktätigen (KVW), dem katholischen Familienverband (KFS), dem Südtiroler Wirtschaftsring (SWR) (alle Bezirk Vinschgau), des Südtiroler Sanitätsbetriebes vertreten durch das Krankenhaus Schlanders, dem Institut für Biomedizin (Eurac Research) und der Vinschgauer Hausärzte.

 

Das Thema Gesundheit nimmt in den Programmen aller Partnerorganisationen bereits einen hohen Stellenwert ein. Mit TU’S EINFACH! sollen diese Programme allen Vinschgern auf einer einzigen Plattform zugänglich gemacht werden. 

Verband der Sportvereine Südtirol (VSS)

Seit seiner Gründung im Jahr 1970 setzt sich der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) als Dachverband der deutsch- und ladinischsprachigen Sportvereine in Südtirol für die Belange seiner Mitgliedsvereine ein. Neben der Förderung des Jugend- und Breitensports spielt selbstverständlich auch der Gesundheitssport eine wichtige Rolle im VSS. So war von Anfang an klar, dass der VSS diese Initiative im Sinne seiner Mitgliedsvereine tatkräftig unterstützen würde. Sport und Gesundheit gehören für den Verband der Sportvereine Südtirols, seine 526 Mitgliedsvereine und rund 85.000 Mitglieder einfach untrennbar zusammen.
Nicht nur mit den insgesamt 17 Förderprogrammen – von Badminton und Fußball über Kegeln, Leichtathletik und Seniorensport bis hin zu Volleyball und Wintersport, um nur einige zu nennen – sondern auch mit einzelnen Projekten und Initiativen bemüht sich der VSS, den Jugend-, Breiten- und Gesundheitssport in Südtirol zu fördern. Die Daten und Statistiken Südtirols im nationalen und internationalen Vergleich belegen dabei den Erfolg.
Der Verband der Sportvereine Südtirols wird diesen Weg gemeinsam mit den anderen Verbänden und Organisationen verstärkt weiterverfolgen. Wir alle wollen langfristig den allgemeinen Gesundheitszustand der Südtiroler verbessern. Gemeinsam können wir dieses Ziel erreichen!

Eurac Research – Institut für Biomedizin

Die Forschung des Instituts für Biomedizin befasst sich mit der Frage, wie genetische Veranlagung, Wohnumfeld und individueller Lebensstil die Entstehung und die Entwicklung von Krankheiten beeinflussen. Dies erforschen wir derzeit schwerpunktmäßig für Krankheiten aus den Bereichen Neuromedizin und Herz-Kreislauf-Krankheiten. Aber auch methodologische Aspekte aus der Biostatistik, der Epidemiologie oder der Bioinformatik spielen eine zentrale Rolle.
Das Institut für Biomedizin hat zusammen mit verschiedenen Vinschger Vereinen die Gesundheitsinitiative „Tu’s einfach“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, die bereits existierenden Angebote der Vereine im Namen der Gesundheit unter einen Hut zu bringen, sowie die Bevölkerung noch besser über Bewegung, Ernährung, seelische Gesundheit und Gesundheitsvorsorge zu informieren.
Bereits im Jahr 2011 hat das Institut für Biomedizin im Vinschgau die CHRIS-Studie gestartet. Das wissenschaftliche Ziel der Studie ist, herauszufinden, welche Umwelteinflüsse und welche genetischen Faktoren für verbreitete Erkrankungen in Südtirol verantwortlich sind.

Katholischer Verband der Werktätigen (KVW)

Dem KVW ist die Aufwertung und Festigung des Sozialen in Südtirol ein wichtiges Anliegen. Zu seinen Aufgaben und Zielen zählen die Information der Bevölkerung und die Beratung und Betreuung der Hilfesuchenden. Anliegen des KVW ist es, die Gesellschaft und Politik mitzugestalten und dabei die Anliegen der sozial Schwachen und Benachteiligten einzubringen. Der KVW bekennt sich zu den Werten der christlichen Soziallehre. Der Einsatz und die Arbeit der ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen in der Information, Betreuung und Mitgestaltung orientiert sich an den Werten der Solidarität, der Subsidiarität, des Gemeinwohls und der Gerechtigkeit.
Der KVW ruft auf, Eigenverantwortung für das ganzheitliche Wohlergehen in allen Lebensbereichen zu tragen. Dazu gehört auch die Gesundheit. Deshalb unterstützen wir die „Gesundheitsinitiative  Vinschgau – Tu`s einfach“.  Dabei möchten wir:

  • das Bewusstsein für Gesundheit in der Bevölkerung wecken
  • auf die Verantwortung für die eigene Gesundheit hinweisen
  • die Bedeutung eines gesunden Lebensstils hervorheben und
  • die Bevölkerung zu gesundheitsfördernden Aktivitäten einladen.
  • Bitte helfen Sie mit, das Projekt „Tu`s einfach“ bekannt zu machen!

Katholischer Familienverband (KFS)

Die Interessen der Südtiroler Familien in Politik, Gesellschaft und Öffentlichkeit zu vertreten sowie einen umfassenden Service für die Familien zu bieten: Diese Ziele verfolgt der Katholische Familienverband Südtirol (KFS) seit seiner Gründung im Jahr 1966. Knapp 50 Jahre nach seiner Entstehung – im Jahr 2016 feiert der KFS das 50-jährige Jubiläum – hat der Verband rund 16.000 Mitgliedsfamilien und ist damit die größte Interessensvertretung für die Südtiroler Familien.
Ziel ist es, Familie zu stärken und Sprachrohr für die Familien zu sein. Deshalb bietet der Verband neben der Tätigkeit als Interessensvertretung ein vielfältiges Programm an Veranstaltungen, Kursen und Seminaren, um die Familien durch den Alltag zu begleiten.
Mehr als 1.000 Frauen und Männer engagieren sich landesweit ehrenamtlich im KFS und bilden mit 7 Bezirken und 114 Zweigstellen die starke Basis des Verbandes. Der Familienverband ist ein gesetzlich anerkannter, ehrenamtlicher Verein, der parteipolitisch unabhängig ist und sich an christlich-sozialen Grundsätzen orientiert.
Einsatz für die Familie ist Einsatz für die Zukunft, denn die Familie ist die Säule der Gesellschaft.

Alpenverein Südtirol (AVS)

Der Alpenverein Südtirol ist eine Gemeinschaft von Alpinisten und Bergfreunden, die das verantwortungsbewusste Bergsteigen zum Ziel hat. Er vertritt die Südtiroler Bergsteigergemeinschaft vom Kleinkind bis zum Senior in allen Spielformen des Alpinismus – egal ob beim Bergwandern oder bei Hochtouren, vom Schneeschuhwandern bis zum Eisklettern, vom Mountainbiken bis zum Sportklettern.
Als alpiner Verein mit rund 65.000 Mitgliedern ist der Alpenverein einer der größten Vereine Südtirols und über mehrere Dachorganisationen international vernetzt. Ein zentrales Element ist das Ehrenamt: über 2.400 Ehrenamtliche engagieren sich in den auf Südtirol verteilten Sektionen und Ortsstellen. Sie organisieren Bergtouren und -reisen, sind in der Bergrettung aktiv, bieten ein Senioren-, Familien- und Jugendprogramm, kümmern sich um die Schutzhütten des Alpenvereins und halten in Südtirol 6.400 Kilometer Wanderwege und Steige instand.
Ein Schwerpunktthema und eine Aufgabe ist neben der Sicherheit am Berg der ökologische und nachhaltige Umgang mit der alpinen Umwelt. Rückzugsgebiete als wichtiger Erholungsraum für die Tierwelt, aber auch für den Menschen werden immer bedeutender. Dass der Aufenthalt in der Natur und die Bewegung im Freien positive Auswirkungen auf Körper und Geist haben, belegen mittlerweile zahlreiche Studien. Der wachsende Bewegungsmangel im Alltag erfordert ein umso größeres Augenmerk auf eine aktive Freizeitgestaltung, die der Alpenverein seinen Mitgliedern und darüber hinaus zu vermitteln versucht und somit Präventionsarbeit leistet. Der Berg mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für Jung und Alt bietet die idealen Voraussetzungen für eine gesunde Gesellschaft.

Südtiroler Wirtschaftring (SWR)

Für Unternehmerinnen und Unternehmer ist die Gesundheit oberste Priorität – die eigene, sowie jene der Angestellten. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein Gewinn für jedes Unternehmen, sie sind motivierter und leistungsbereiter.

In den einzelnen Unternehmen werden – je nach Möglichkeiten – verschiedene Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten, wie beispielsweise die Organisation von spezifischen Kursen, die Schaffung eines angenehmen Arbeitsklimas oder die Bereitstellung gesunder Snacks. „Tu’s einfach!“ ist eine wertvolle Initiative, die aufzeigt, welchen Beitrag zur eigenen Gesundheit jeder einzelne leisten kann. Aus diesem Grund hat der SWR diese Initiative gerne unterstützt!

Der Südtiroler Wirtschaftsring ist der Zusammenschluss der sechs mitgliederstärksten Wirtschaftsverbände Südtirols – dem Handels- und Dienstleistungsverband (hds), dem Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV), dem Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh), dem Unternehmerverband Südtirol (UVS), dem Südtiroler Bauernbund (SBB) und der Vereinigung der Südtiroler Freiberufler (VSF) – mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsverbänden zu fördern und wirtschaftsrelevante Themen, sowohl auf Landes- als auch auf Bezirksebene, gemeinsam aufzugreifen und umzusetzen.

Krankenhaus Schlanders

Das Krankenhaus Schlanders bildet seit seiner Eröffnung im Jahr 1958 einen wichtiger Grundstein in der medizinischen Versorgung im Vinschgau. Neben der ambulanten, tagesklinischen und stationären Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen trägt es durch Aufklärungs- und Früherkennungs-Programme zur Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung im Vinschgau bei. Besondere Schwerpunkte setzen wir bei der Gesundheitsvorsorge bei Kindern, bei Schwangeren und rund um die Geburt  sowie bei der Früherkennung von Darm- und Brustkrebs.
Warum ist uns das Thema Gesundheit wichtig? Weil Vorsorgen besser ist als Heilen, gehört ein umfassendes Programm an Vorsorge- und Früherkennungsmaßnahmen selbstverständlich zu unserer Arbeit. Im Rahmen der Gesundheitsinitiative „Tu’s einfach“ möchten wir gemeinsam mit den anderen teilnehmenden Organisationen und Vereinen dazu beitragen, dass aktive Gesundheitsvorsorge ein selbstverständlicher Bestandteil des Lebens im Vinschgau wird.

Vinschger Höhenweg, westlich vom Gasthof Paflur bei Tanas-Schluderns (Foto: Vinschgau Marketing – Frieder Blickle)